Hauptinhalt

Neue Experten für alternative Energieanlagen

Sieben neue Südtiroler Experten für alternative, umweltentlastende Energieanlagen haben vor kurzem ihre Ausbildung abgeschlossen. Ihnen wurde am Samstag dem 19. Juni im Rahmen einer kleinen Feier an der LBS- Luis Zuegg das Diplom überreicht.

Solarteur ist ein Beruf der Zukunft. Zu seinen Aufgaben gehören das Planen, Installieren und Warten der verschiedenen alternativen, umweltentlastenden Energieanlagen sowie das Beraten von Kunden, die sich für eine optimale Lösung zur Energiegewinnung interessieren.

Die Qualifikationen hierzu erlangen die angehenden Solarteure durch den Besuch eines modulartig aufgebauten Fachlehrganges mit insgesamt 724 Kursstunden. Dieser Lehrgang wird in Südtirol an der Landesberufsschule Luis Zuegg angeboten. Neun Teilnehmer interessierten sich für die Ausbildung. Sieben haben sie bestanden. Ihnen wurde nun an der LBS-Luis Zuegg von Direktorin Isolde Moroder feierlich das Diplom überreicht.

Höhepunkt der Feier war die Rede von Dr. Wolfgang Schwarz, dem Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes SHK Bayern. Schwarz hob die Bedeutung des Berufsbildes Solarteur hervor und betonte, wie wichtig und notwendig es für die Betriebe in diesem Bereich sei, sich frühzeitig um fähige Lehrlinge und Gesellen zu kümmern.

Der Experte lobte auch die Zusammenarbeit zwischen seinem Verband und den Südtiroler Kursorganisatoren rund um Edwin Daniel.

Bei der Feierlichkeit anwesend waren zudem Abteilungsdirektorin Cäcilia Baumgartner vom Amt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung, Reinhard Ambach, der Obmann der Berufsgemeinschaft der Installateure, und Walter Soligo für den Bereich Installation im Wirtschaftsverband.

Sieben diplomierte Solarteure zwischen links Direktorin Isolde Moroder und von rechts Cäcilia Baumgartner, Walter Soligo, Wolfgang Schwarzer, Reinhard Ambach und Daniel Edwin.Sieben diplomierte Solarteure zwischen links Direktorin Isolde Moroder und von rechts Cäcilia Baumgartner, Walter Soligo, Wolfgang Schwarzer, Reinhard Ambach und Daniel Edwin.