Hauptinhalt

Meistervorbereitungskurs für Damenschneider/innen

Werk eines/einer Damenschneiders/DamenschneiderinWerk eines/einer Damenschneiders/DamenschneiderinWerk eines/einer Damenschneiders/Damenschneiderin

 

 

 

 

 

 

 

Besprechung der Meisterprüfungskommission für Damenschneider/innen
am Donnerstag, den 3. Juni 2004 mit Beginn um 18.00 Uhr in der Meisterschule in Bozen

Anwesend:
Richard VILL, Obmann der Berufsgruppe für Schneider
Annemarie LECHNER, Ersatz-Vorsitzende
Notburga NOCK BONELL, Sachverständige
Anna PICHLER RUNGGALDIER, Handwerksmeisterin
Emma TELSER, Ersatz-Handwerksmeisterin
Roland WALTER, Sachbearbeiter

01) Überarbeitung des Meisterprüfungsprogrammes
Das derzeit gültige Meisterprüfungsprogramm für Damenschneider ist seit 1993 in Kraft. Dieses M.P. Programm ist veraltet und muss laut Ansicht aller hier Anwesenden überarbeitet werden.
Der Obmann der Berufsgruppe Herr Richard Vill wird in Zusammenarbeit mit den Kommissionsmitgliedern das derzeit gültige M.P. Programm überarbeiten.
Eine erste abgeänderte Fassung des Meisterprüfungsprogrammes, welche anlässlich dieser Sitzung vorgenommen wurde, wird den Kommissionsmitgliedern in Kürze zugeschickt.
Die Kommissionsmitglieder erhalten in Kürze das provisorisch überarbeitete M.P. Programm. Abänderungen des M.P. Programmes können hierbei noch anlässlich der nächsten Besprechung am 15. Juli 2004 vorgenommen werden.
02) Fachtheoretischer Meistervorbereitungskurs für Damenschneider/innen
Der fachtheoretische Meistervorbereitungskurs für Damenschneider wird voraussichtlich Mitte/Ende September 2004 beginnen. Es haben sich bereits 14 Damenschneider zu diesem Kurs angemeldet.
Dieser Kurs wird jede 2. Woche jeweils am Freitag sowie am Samstag (ganztägig) abgehalten.
Geplant ist hierbei 1 Woche für den „Schnittkonstruktionslehrgang", welcher in der Zeit vom 3. bis 8. Januar 2005 in der Landesberufsschule Meran abgehalten werden soll. Da am 6. Januar 2005 Feiertag ist, sind hierbei 5 Unterrichtstage mit insgesamt 40 Unterrichts­stunden vorgesehen.
Bezugnehmend auf den Schnittkonstruktionslehrgang wird wie bereits vor 10 Jahren mit der Fachschule für Mode und Schnitt-technik „M. Müller & Sohn" in München Kontakt aufgenommen.
Die restlichen Unterrichtsstunden werden wie folgt verteilt:
„Fachzeichnen" 80 Stunden
„Fachrechnen" 50 Stunden
„Werkstoffkunde" 80 Stunden
„Fachkunde" 100 Stunden
Der Vorsitzende der M.P. Kommission sowie Berufsschuldirektor Dr. Hartwig Gerstgrasser wird bezüglich der Unterrichtstätigkeit im Rahmen des obgenannten Meistervorbereitungs­kurses mit folgenden Fachlehrern der Landesberufsschule Meran Kontakt aufnehmen:
Roswitha Tschenett Lamprecht (Fachrechnen - 50 Unterrichtsstunden)
Dallago Maria Aichmüller (Werkstoffkunde - 80 Unterrichtsstunden)
Annemarie Gstrein (Fachkunde - 76 Stunden sowie praktischer Unterricht - 40 Stunden)

Dr. Hartwig Gerstgrasser wird Herrn Roland Walter bis spätestens 8. Juli 2004 mitteilen, ob obgenannte Fachlehrerinnen der Landesberufsschule Meran im Rahmen der Meisterausbildung für Damenschneider den Unterricht abhalten werden.
Für die Abhaltung der restlichen Unterrichtsfächer wird sich Herr Walter mit folgenden Fachlehren in Verbindung setzen:
01) Monika STAUDER (Meran) 16 Unterrichtsstunden (Farb- und Stilberatung)
02) Prof. Franz WEGER 8 Unterrichtsstunden (Arbeitssicherheit)
03) Dr. Harald STAUDER 32 Unterrichtsstunden (Marketing u. Verkaufspsychologie)
03) Fachpraktischer Meistervorbereitungskurs für Damenschneider/innen
Der fachpraktische Meistervorbereitungskurs wird voraussichtlich im Februar 2005 (während den Semesterferien) abgehalten.
Hierbei findet ein Blockkurs mit insgesamt 40 Unterrichtsstunden stattt. Zu diesem Kurs haben sich bereits 18 Kursteilnehmerinnen angemeldet.
04) Kursort
Sowohl der Schnittkonstruktionslehrgang vom 3. bis 8. Januar 2005 sowie der fachpraktische Meistervorbereitungskurs muss in der Landesberufsschule Meran abgehalten werden. Für den Schnittkonstruktionslehrgang benötigt man pro Kursteilnehmer je einen Tisch von mindestens 1,50 x 0,80 m (nach Möglichkeit höhenverstellbar).
Der Großteil des Unterrichtes wird in Bozen abgehalten.
05) Teilprüfungen
Im Frühsommer 2005 werden die ersten 3 Teilprüfungen durchgeführt.
Hierbei handelt es sich um den schriftlichen Teil der folgenden Prüfungsfächer:
01) Fachrechnen
02) Fachzeichnen
03) Werkstoffkunde
Am Ende des gesamten Kurses sollen die Fächer „Werkstoffkunde" sowie „Fachkunde" mündlich geprüft werden.
Am Donnerstag, den 15. Juli 2004 findet mit Beginn um 18.00 Uhr eine Besprechung mit den Kommissionsmitgliedern sowie den Fachlehrern statt. Bei dieser Aussprache, welche in der Meisterschule in Bozen abgehalten wird, soll vor allem der Kursplan erstellt werden.
Ende der Besprechung: 21.00 Uhr Roland Walter

Ausstellungsstück der Schneider/innenAusstellungsstück der Schneider/innen