Hauptinhalt

Allgemeines zur Ausbildung des SHK-Kundendiensttechnikers

SHK-Kundendiensttechniker (Sanitär Heizung Klima)
SHK-Kundendiensttechniker:
Neue qualifizierte Position zwischen Geselle und Meister mit in Deutschland anerkanntem Branchenzertifikat. Neue Herausforderung für Gesellen: Die Aufstiegsfortbildung zum „SHK-Kundendiensttechniker" bietet eine neue berufliche Perspektive, die mit einem Gewinn an Ansehen innerhalb und außerhalb des Betriebes und einem verantwortungsvollen Aufgabenbereich verbunden ist.

Perspektiven für das Unternehmen: Der „SHK-Kundendiensttechniker" ist ein für die neuen Techniken umfassend qualifizierter Mitarbeiter, der
* selbständig und verantwortungsbewusst arbeitet
* seine Firma beim Kunden angemessen repräsentiert
* innerhalb seines Verantwortungsbereichs den Kunden berät
* zu Folgeaufträgen verhilft.

Inhalte: Bitte klicken Sie dazu auf die Seite mit den genauen Inhalten des modularen Aufbaus der Ausbildung.
Allgemeine und spezielle technische Kenntnisse:
1. Gerätechnik (Praxis)
2. Anlagentechnik
3. Betriebswirtschaft/Kommunikation

Zugangsvoraussetzungen:
*
Ausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf (z.B. Installateur von Heizungs- und sanitären Anlagen, Elektrotechniker, Brennermonteur oder Kälteanlagenbauer)
* fünfjährige Berufserfahrung.

Zertifikat: Die einzelnen Module schließen mit einer Erfolgskontrolle in Form einer schriftlichen Prüfungsarbeit bzw. einer Arbeitsprobe ab.
Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat des bundesdeutschen ZVSHK (Zentralverband Sanitär, Heizung und Klima) St. Augustin - Deutschland

Bildungsguthaben:
*
 alle 20 Module mit positiver Bewertung werden für folgende Ausbildungslehrgänge als Bildungsguthaben anerkannt:
* SOLARTEUR (Fachkraft für Alternativenergie – ein europaweit geschützter Titel)
* Meisterausbildung für Installateure von Heizungs- und sanitären Anlagen
* Heizkesselwärter Dauer: 1176 Stunden

Kursbeginn:
zur Zeit findet kein Kurs statt